Galerie G18   Düsseldorfer Str.18    44143 Dortmund   

Unsere aktuellen Öffnungszeiten:   nach Absprache,

© 2014

THE AMERICAN? WAY

Wer kennt nicht Popeye, Mickey Mouse, Superman, Daisy Duck, Hulk, Fritz the Cat,

Yosemite Sam – um nur einige der Stars des Comic-Genre zu nennen.

Das Comic-Genre reagiert über eine lange Zeit auf die Strömungen und verändernden

Bedürfnisse einer sich wandelnden Gesellschaft und setzt sich mit Problemen wie

Rassismus, Armut, Drogensucht, Krieg, etc. auseinander.

„In der Serie „THE AMERICAN? WAY“ hinterfrage ich, ob die reale Gesellschaft eine

Nachbildung oder Vorbild für das Comic-Genre ist?„ (Herwig Maria Stark)

Ist die Sehnsucht des „Kleinen Mannes“ ein Superheld in der Gesellschaft zu sein nun das

Vorbild für die Figur des „Superman“, oder wecken die Eigenschaften des „Superman“ die

Sehnsucht.

Der seit Bestehen der USA sich entwickelte „American Way of Life“, geprägt von

Optimismus, Aktivität, Individualismus, Freiheitsliebe und dem Streben nach Wohlstand

nach dem Motto „Koste es was es wolle!“ – erstrebenswert?

(© Elisabeth Rass, 2016)

 

 

 

 

THE AMERICAN? WAY

Who does not know Popeye, Mickey Mouse, Superman, Daisy Duck, Hulk, Fritz the Cat,

Yosemite Sam - to name just some of the stars of the comic-genre.

The comic genre is responding for a long time on the trends and diversifying needs of a

changing society and deals with issues such as racism, poverty, drug addiction, war, etc.

“In the series “THE AMERICAN? WAY” I question whether the real society is a replica or

model for the comic genre?” (Herwig Maria Stark)

Is the desire of the „Little Man" to be a superhero in society now the model for the figure

of the "Superman", or do the attributes of "Superman" wake the longing to be like he is?

The from the beginning of the USA developed "American Way of Life", characterized by

optimism, activity, individualism, love of freedom and the pursuit of wealth according to

the motto "COST WHAT IT MAY!" - Worthwhile?

(© Elisabeth Rass, 2016)

 HERWIG MARIA STARK

 

 

HERWIG MARIA STARK

geboren in Salzburg/Österreich

Modeschule der Stadt Wien im Schloß Hetzendorf, Wien, Österreich

A .I. M. Accademia Italiana Moda Florence, Italien

Studium der Malerei bei Irina Nakhova, New York

Studium der „Altmeisterlichen Techniken“, „Faber Castell Akademie“ Nürnberg, Deutschland

Studium der “Altmeisterlichen Techniken der Italienischen Meister” Academy of Art , Florenz, Italien

 

AUSZEICHNUNGEN

2017 – Finalist PREMIO MARCHIONNI 2017

2014 – IBAM 2014 Award, Nina Torres Fine Art, Miami, USA

2009 – 1. Preis für Malerei des Bildes „THE DOLL“ Concilio Europeo dell’Arte, Venedig, Italien

2006 – 2. Preis für Malerei, BIENNALE AUSTRIA 2006, Hüttenberg, Österreich

2005 – „Premio Lorenzo Il Magnifico“ Città di Firenze award; Biennale Internazionale dell‘ Arte Contemporanea

di Firenze 2005″, Italien

1996 – Staatspreis für „Beste Herrenkollektion 1996“. Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur,

Wien, Österreich

1990 – International Designdiploma, Accademia Italiana Moda Firenze, Italien

 

MITGLIEDSCHAFTEN

CONCILIO EUROPEO DELL’ARTE – Venedig, Italien

UNIONE CATOLICA ARTISTI ITALIANI – Italien

BIENNALE AUSTRIA – Verein zur Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen, Wien, Österreich

 ÖFFENTLICHE SAMMLUNGEN

MUSEO MAGMMA, Villacidro, Sardinien, Italien

JAN KOSSEN FOUNDATION, New York, USA

FONDAZIONE OPERA CAMPANA DEI CADUTI, Rovereto, Italien

VAN ABBE MUSEUM, Eindhoven, Niederlande

PAUL GETTY FOUNDATION, Siena, Italien

TRIERENBERG ART, Traun, Österreich

 

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2018

„Hundred shades of PINK“, Ausstellungsraum Wien, Österreich

2017

„AUFBREZELT IS'!“ – Ausstellungsraum Wien, Österreich

MUSEO MAGMMA, Sardinien, Italien

Galerija AB, Maglaj, Bosnien – Herzegowina

2016

BA CONTEMPORARY 2016, Ausstellungsraum, Wien, Österreich

Centro d’Arte San Vidal, Venedig, Italien

Jan Kossen Contemporary, New York City, USA

Galeria IN PARADISO, Venedig, Italien

2015

Art Fusion Galleries, Miami, USA

NINA TORRES FINE ART, Miami, USA (Einzelausstellung)

2014

MIAMI RIVER ART FAIR 2014, Miami, USA

Dray Walk Gallery, London, GB

2013

MIAMI RIVER ART FAIR, Miami, USA

Fondazione Opera Campana dei Caduti, Rovereto, Italien

RTSociates, Lawangwangi Creative Space, Bandung, Indonesien

ART MONACO 2013, GRIMALDI FORUM, Monte Carlo, Monaco

2012

SCOPE ART SHOW MIAMI 2012, Miami, Florida, USA

NINA TORRES FINE ART, Miami, Florida, USA

STUDIO IROKO, Milano, Italien

2011

Industrial Studios, Tucson, Arizona, USA

Siena Art Institute, Siena, Italien

Concilio Europeo dell‘Arte, Forte Marghera, Venedig, Italien

Van Abbe Museum, Eindhoven, Niederlande

2010

GALLERY INPARADISO im Rahmen der Biennale of Architecture, Venedig, Italien

ART SHANGHAI 2010

TRIERENBERG ART PROJECT, Traun, Österreich

2009

Shibuya Station in line with Design Tide, Tokyo, Japan

FRIEZE ART FAIR, London, GB

GALLERY INPARADISO, im Rahmen der 53. BIENNALE Venedig, Venedig, Italien

1st International Art Exhibition of West Java, Bandung, West Java, Indonesien

2008

Bank Austria Kunstforum, Wien, Österreich (Einzelausstellung)

Gallery Lanin, Buenos Aires, Argentinien

NY Arts Beijing Gallery, Beijing, China

2007

STEREO CLUB / ORF – Lange Nacht der Museen 2007, Klagenfurt, Österreich (Einzelausstellung)

2006

BIENNALE AUSTRIA 2006, Hüttenberg, Österreich

Museo Diocesano di Stefano, Florenz, Italien

2005

BIENNALE INTERNAZIONALE DELL‘ ARTE DE CONTEMPORANEA, Florenz, Italien

Hofburg, Wien, (Einzelausstellung)

Brucknerhaus, Linz, (Einzelausstellung)

Internationale Ausstellungstätigkeit seit 1998.